Samstag, 1. Juni 2013

FCU-Neugestaltung


Output-Karten / 7-Segment-Displays


1. Die Planung

Meine selbst gebastelte FCU (Flight Controll Unit), sowie aber auch alle anderen Panels, können über die angekabelten Schalter bisher lediglich Input-Befehle an den PC weitergeben, die dann via BU0836X-Inputkarten mit der Software des FS2004 korrespondieren. Alles was an Output aus dem FS2004 kommt (z.B. LED schaltet sich an, Höhen- oder Geschwindigkeitsanzeigen reagieren usw.), kann ich momentan nur über meine eingebauten Monitore darstellen. Geplant hatte ich für dieses Jahr eigentlich, diesen Zustand endlich zu optimieren. Es sollten zukünftig auch Output-Befehle möglich sein.

Zunächst stand dafür die Beschaffung einer speziellen Software (FSUIPS Exporter) auf der Tagesordnung. Diese ist in der Lage Output-Befehle aus meiner verwendeten Airbus-Software Feelthere Wilco Airbus Evolution Vol. 1 auszulesen. Diese ausgelesenen Variablen können dann über eine weitere noch zu beschaffende Programmiersoftware (SIOC) in Schaltbefehle umgeschrieben werden. Mittels ebenfalls noch weiter zu beschaffender Zusatzhardware (Output- und Displaykarten), wäre die Software des MS-Flight-Simulator 2004 dann in der Lage, im Home-Cockpit angeschlossene LEDs oder 7-Segment-Displays anzusteuern. Für die Anschaffung der Hard- und Software wären ca. weitere 200,00 Euro an Investition nötig. Soweit die Planung…
 

Typisches 7-Segment-Display

Foto: Peter Halasz - Lizenz: CreativeCommons by-sa-3.0-de - Die Originaldatei ist hier zu finden


2. Die Entscheidung

Für die geplante Neugestaltung der FCU und des EFIS hatte ich mir bereits über die Firma www.laserstyle.de zwei komplette Panels per Laserzuschnitt anfertigen lassen (Frontpanel und Konstruktionspanel) in welche die neuen LED-Schalter und 7-Segment-Displays montiert werden sollten.
 

Die angefertiggten Panels von der Firma LaserStyle


Lange Rede – kurzer Sinn: Nach einigem Hin- und Her habe ich mich entschieden diese technische Umsetzung nun doch nicht zu realisieren. Hauptgrund ist sicherlich die veranschlagte Dauer die ich für die Verwirklichung der Planung angesetzt hatte. Ich hätte mich schon wieder mit einer komplett neuen Programmiersprache (SIOC) und deren Logik auseinandersetzen müssen. Natürlich wären das neu erschlossene Wissen und die damit erworbenen Erkenntnisse mit Sicherheit interessant und deren Anwendung ja auch zweckdienlich für das Projekt gewesen, jedoch hätte mich dieses wieder ein ganzes Stück weg vom eigentlichen Fliegen gebracht. Das Fliegen steht bei mir halt an erster Stelle. Das Projekt Home-Cockpit ist lediglich ein schönes Beiwerk, was mir das virtuelle Fliegen etwas realistischer erlebbar macht. In meinem Falle -das wurde mir recht schnell klar- steht eben nicht, wie bei den meisten anderen Home-Cockpit-Fans das Konstruieren, Basteln, Werkeln und Tüfteln an erster Stelle, sondern das Fliegen selbst. Es gibt zahllose Home-Cockpit-Betreiber die bereits seit etlichen Jahren an ihrem Flugsimulator herumbasteln, aber vor lauter Planung und Bastelei gar keine Zeit mehr für das eigentliche Fliegen haben. Daher habe ich mich bei der Neugestaltung des FCU- und EFIS-Panels letzten Endes für eine »schlanke« Lösung ohne 7-Segment-Anzeigen entschlossen. Zudem werden ohnehin alle Werte, die durch die 7-Segment-Displays in der FCU ausgegeben werden, ebenfalls alle im PFD (Primery Flight Display) angezeigt bzw. abgebildet. Somit wären die 7-Segment-Displays zwar ein recht nettes optisches »Beiwerk«, sind aber zum Ablesen notwendiger Informationen im Cockpit überhaupt nicht notwendig und daher eigentlich »überflüssig«.


3. Der Umbau

Im vergangenem Monat hatte ich ein paar Tage Urlaub und es konnte losgehen. Wie sieht also die Neugestaltung der FCU im einzelnen aus? Für die bereits vorhandenen, per  Laserschneideverfahren hergestellten Panels habe ich mir bei der Firma ClickandPrint.de passende, digital gedruckte PVC-Aufkleber anfertigen lassen. Für die Anfertigung der von mir benötigten Klebefolie für der FCU- und EFIS-Panel in der Größe von 42 x 8,2 cm berechnete mir ClickandPrint.de preiswerte 3,50 Euro für die sog. Premium-Qualität. Hinzu kamen allerdings noch 4,99 Euro für Verpackung und Versand.                    


Der "Aufkleber" für die Panels von der Firma ClickandPrint


Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Klebefolien sind von außergewöhnlich guter und fester Qualität und haften einwandfrei! Die Öffnungen für die Schalter habe ich vor dem Aufkleben mit einem Cuttermesser ausgeschnitten. Trotz der super Klebekraft, ließen sich die Folien mit der nötigen Sorgfalt sogar mehrfach zerstörungsfrei  wieder vom Untergrund abziehen und erneut aufkleben, ohne dabei irgendwie an Haftkraft zu verlieren. Dadurch kann man die Folie dann auch absolut passgenau auf dem Panel fixieren. Ein wirklich überzeugendes Produkt, wie gemacht für die kostengünstige Herstellung eigener Panels. Daher von mir:

5 ***** Sterne!
                               
                      
Encoder und Taster sind bereits ins Panel eingebaut


Die Hintergrundbeleuchtung des Panels und der damit verbundenen geplanten Herstellung einer lichtundurchlässigen Maskierung, sowie das verlöten unzähliger LEDs habe ich mir dann ebenfalls erspart. Die Ausleuchtung des »Autopiloten« erfolgt jetzt durch einen einfachen LED-Strip (Firma Conrad 3,50 Euro). Über einen zwischengeschalteten LED-Dimmer (ebay - 5,00 Euro), kann man die Leuchtintensität der LEDs ganz nach Lust und Laune einstellen.

       
Die neue "Autopilot-Einheit"passt sich gut ein


Zusammenfassend kann ich nun nach Ende der Arbeiten zufrieden feststellen, dass meine Entscheidung genau richtig war. Trotz der relativ simpel gehaltenen Neugestaltung der FCU und dem bloßen hinzufügen einiger LEDs, wurde das Cockpit-Feeling enorm gesteigert. Es sieht einfach alles etwas netter und realer aus. Schlussendlich haben mir die Überlegungen und Planungen zum neuen Bauabschnitt die »Erkenntnis« gebracht, dass beim Thema Flugsimulation bei mir der Spaß am Fliegen im Vordergrund steht und das Basteln am Home-Cockpit letztendlich doch nur Mittel zum Zweck ist.

            
Das komplette Cockpit-Update mit FCU-Einheit und verschiedenen LEDs


Herzliche Grüße - Bis demnächst!
BigL