Sonntag, 7. April 2013

Flug TK 1666 Hamburg - Istanbul (Real)





Ostern 2013 in Hamburg – Das war Eiseskälte, grauer Himmel, Matsch und Schnee – Nee!!! Wirklich – Das ging gar nicht! Daher war unser Entschluss, die Ostertage im sonnigen Istanbul mit Sightseeing und Shopping zu verbringen goldrichtig! Am 28. März ging es los.

Gebucht waren wir auf den Flug TK 1666 der Turkish Airlines von Hamburg-Fuhlsbüttel (EDDH) zum Istanbul-Atatürk-Airport (LTBA). Eine Maschine vom Typ Airbus A321-231 mit der Registrierung TC-JSD sollte uns in Richtung Sonne bringen. Der Flieger war fast nagelneu, denn er wurde erst am 04. Dezember 2012 zugelassen. Somit war die Maschine noch nicht einmal 4 Monate alt.
 

Turkish Airlines Airbus A321-231 in Hamburg am Gate 20

Angetrieben wird der Airbus von zwei IAE V2533-A5 Triebwerken mit einer Leistung von je 146,8 kN. Bei einem Treibstoffverbrauch von 2.900 Liter/Stunde bringen die IAE-Triebwerke, die 44,51 m lange und 93 Tonnen schwere Maschine auf eine Reisegeschwindigkeit von 840 km/h und eine Dienstgipfelhöhe von 12.130 m. Bei voller Zuladung hat der »Luftbus« eine Reichweite von bis zu 5.950 km. Von diesem Flugzeugmuster wurden bisher insgesamt 797 Einheiten gebaut.


Take-Off von Runway 05 über die Runway 15

Unser Abflug war auf 15.25 Uhr festgesetzt. Nach drei Stunden geplanter Flugzeit, sollte der Airbus um 18.25 Uhr in Istanbul landen. Unser Boarding wurde über das Gate 20 abgewickelt. Das verregnete Hamburg sollten wir über die Runway 05 in Richtung Standard-Instrument-Departure (SID) über den Knotenpunkt AMLU verlassen und schwenkten dann via Knotenpunkt BUMIL auf die geplante Flugroute.


Wolkenverhangener Himmel. Nur einige Bergspitzen ragen aus den Wolken

Der Aufenthalt an Bord des Airbus A321 der Turkish Airlines verging durch den zuvorkommenden, freundlichen und vorzüglichen Service buchstäblich wie im Flug. Unserer Meinung nach völlig zu Recht, wurde Turkish Airlines  im vergangenem Jahr als »Europas beste Fluggesellschaft« ausgezeichnet. Ein paar schöne Ausblicke auf die vorbeiziehenden Landschaften tief unter uns hätten den netten Flug noch abgerundet, jedoch wurden uns diese durch eine dicke, durchgehende Wolkendecke fast völlig versperrt. Erst kurz vor unserem Anflug auf den Istanbul-Atatürk-Airport riss die Wolkendecke dann endlich auf. Unser Touchdown auf der Runway 18L passte so gar nicht zum bisherigen Verlauf und glich dann auch eher einem Aufschlag als einer Landung. Was soll ich sagen: „Frau am Steuer“ *lol. Zumindest waren wir aber absolut im Zeitplan und erreichten Istanbul pünktlich um 19.25 Uhr Local-Time.
 

Die Sultan-Ahmet-Moschee (Sultanahmet Camii) am Abend
Der Anschließende Aufenthalt in dieser riesigen, faszinierenden Stadt am Bosporus, die als einzige Stadt auf zwei Kontinenten liegt - zwischen Orient und Okzident - mit ihren glamourösen Bauwerken, den zahlreichen, kunterbunten Basaren und der allgegenwärtigen, tausende Jahre alten Geschichte, war wirklich unbeschreiblich. 


Der Bosporus. Grenze zwischen Europa und Asien

Im Inneren der Hagia Sophia. Jahrtausend alte Geschichte hautnah


Diese 20 Millionen-Metropole ist voller Dynamik und Leben. Istanbul ist eine pulsierende und faszinierende Stadt und lässt einen nicht mehr los.


Einer der zahllosen Souvenierläden im Grand Bazar

Die Hagia Sophia. Erbaut im Jahre 537 vom römischen Kaiser Justinian I
 
Gerne hätten wir besonders die sonnigen Temperaturen in dieser beeindruckenden, majestätischen Kulisse noch etwas länger genossen!

Güle Güle - Löffel

Zum Vergrößern Fotos anklicken!