Mittwoch, 5. Dezember 2012

Was kostet der Spaß???


Ich werde immer wieder gefragt, was mich das Projekt bisher gekostet hat. Auch für mich eine durchaus interessante Frage, da ich bisher die einzelnen Kosten noch gar nicht zusammengerechnet habe.. Deshalb habe ich die einzelnen Positionen einmal hier aufgelistet. Also, ich gehe zunächst einmal davon aus, dass jeder der an einem Home-Cockpit interessiert ist, und bereits am PC fliegt, ohnehin über die notwendige Software verfügt. Eine Umstellung auf ein Home-Cockpit macht keine weitere Software notwendig, daher habe ich diese Kosten hier nicht mit eingerechnet. Auch haben diejenigen, die auf ein Home-Cockpit "umsteigen" wollen wahrscheinlich bereits einiges an Hardware in ihrem Bestand welche für ein Cockpit genutzt werden könnte, wie z.B. Throttle, Pedale oder Joystick. Insofern würden sich die unten aufgelisteten Kosten dadurch minimieren. Mein erklärtes Ziel war es, für das ganze Cockpit nicht mehr als 1000,00 Euro auszugeben...


Das veranschlagte Budget

Bei dem Großteil der gesamten Hardware handelt es sich fast ausschließlich um Gebrauchtware. Vieles stammt von Flohmärkten. Ein Gang über den Flohmarkt lohnt sich eigentlich immer. Man findet immer etwas, was man für sein Projekt gebrauchen kann. Ein 300W PC-Netzteil zum Bertreiben der LEDs usw. kann man dort für 1,00 Euro schießen! Auch Kabel, Schrauben, Konstruktionswinkel  sind dort für ein paar Cent zu haben und damit um ein Vielfaches billiger als im Fachhandel. Für mein 2.0 Sound-System hätte ich bei Media-Markt oder Saturn locker über 50,00 Euro hinlegen müssen. Auf dem Flohmarkt gab es das für 8,00 Euro. Zwar von außen etwas lädiert, aber die Lautsprecher wurden ohnehin an der Hinterseite des Cockpits positioniert, so dass man sie von vorne gar nicht sehen kann. Ebay ist natürlich eine weitere tolle Kaufplattform. Für meinen Pilotensitz (VW Passat, beheizbar und elektrisch verstellbar, 1A in Schuss) habe ich läppische 10,00 Euro bezahlen müssen. Sogar mit Anlieferung!!! Geht man so ein Projekt etwas entspannt und locker an, wird die Sache eigentlich gar nicht so teuer. Hier meine Kalkulation:

Dort wo es sich um Gebrauchtteile handelt, habe ich in meiner Preisberechnung Durchschnittpreise von ebay zu Grunde gelegt. Alles andere sind aktuelle Neupreise...


PC IntelCore2Duo 2,33 2GB-DDR
2. Grafikkarte GF GT 430
2. Monitor Dell 17' 

Touchscreen
Beamer 1024x768
2 x BU0836X I/O-Karte
 
BBI-32 Button I/O-Karte
Throttle
Joystick
Holz, Schrauben, PVC
Schalter, Taster, LEDs
Farbe, Folie, Anbauteile
Autositz 

Pro Flight Pedals
-----------------------------

Ausgaben Gesamt
=============================
  
 200,00 Euro
  50,00 Euro
  35,00 Euro
  70,00 Euro
 150,00 Euro
 120,00 Euro
  45,00 Euro

  50,00 Euro
  20,00 Euro
  80,00 Euro
 200,00 Euro
  50,00 Euro
  10,00 Euro

  70,00 Euro
------------

1150,00 Euro
============


Damit bin ich fast meinem veranschlagten Ziel, nicht mehr als 1000,00 Euro auszugeben fast treu geblieben. Bei der ganzen Angelegenheit handelt es sich ohnehin um ein Projekt, das sich über einen längeren Zeitraum hinzieht. So braucht man sich auch nicht alle Komponenten auf einem Schlag anzuschaffen, sondern die Ausgaben lassen sich ganz bequem über einen längeren Zeitraum strecken und quasi als ein "Taschengeld-Projekt" verwirklichen.

Zugegeben - das Cockpit ist technisch schon recht einfach und simpel ausgelegt. Es ist eben eine »Low-Budget-Ausführung« aber nahezu alle Prozeduren eines echten Fluges von A nach B mit einem Airbus sind damit machbar. Ich habe noch nie für eine Sache, so gerne Geld ausgegeben. Eine relativ überschaubare Investition bereitet einen nachhaltig extrem viel Spaß und Freude. Einfach toll!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen